November 2020

Endlich können wir die freudige Nachricht über Eliotts Wurfplanung im Kennel Redrivals bekannt geben. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich sehr anspruchsvoll in der Auswahl und schließlich auch Zusage potentieller Wurfplanungen mit Eliott bin. Umso mehr freue ich mich über die tolle Anfrage aus einer sehr interessanten Linie und einem Kennel, der seine Hunde jagdlich führt. Die Welpen werden im Frühjahr 2021 erwartet.

Juni 2020

Wir freuen uns sehr über 7 gesunde Welpen im Kennel Duckcharmers, die sich jagdlich sehr hoch veranlagt und menschenbezogen zeigen und mittlerweile schon zu ihren neuen Familien ziehen. Wir sind sehr froh über die tolle Sozialisation der Welpen und freuen uns, dass mit Ellie Bee eine Tochter von Eliott bei den Züchtern in Norwegen bleibt und demnach auf die Chance, vielleicht eines Tages einen Eliott-Enkel hier aufzunehmen. Beste ønsker! 

April 2020

Nachdem Eliott Honey um den Valentinstag 2020 erfolgreich gedeckt hat, haben wir nun Gewissheit: Honey ist tragend! Der Ultraschall zeigte deutliche Fruchtanlagen. Wir sind sehr glücklich, dass alles so unkompliziert geklappt hat. Nun drücken wir die Daumen, dass Mitte April gesunde kleine Honigbienen auf die Welt purzeln. Thanks for your trust, June, despite Eliott's age. For more information: Duckcharmers

September 2019

Nachdem Eliotts Augenuntersuchung erneut frei ausfiel, geben wir voller Freude unsere Wurfplanung bekannt. Bereits vor einem Jahr haben wir Honey und ihre Züchter kennengelernt und haben uns bei einem gemeinsamen Dummytraining und intensivem Spaziergang davon überzeugen können, dass Eliott und Honey sich vorzüglich ergänzen. Honey ist die diesjährige Junior-Tollermasterin 2019 und vereint damit ein bezauberndes Wesen und vorzügliche Arbeitseigenschaften mit einem überaus ansprechendem Exterieur. Aus dieser Verpaarung, geplant für das Frühjahr 2020, erwarten wir jagdlich stark passionierte Hunde, die definitiv beschäftigt werden wollen, dabei aber gut lenkbar und mit viel will-to-please ausgestattet im Alltag, im Familienrahmen und auch im Ausstellungsring eine tolle Figur machen dürften. Nach allem, was passiert ist, danken wir June & Odd für Ihr Vertrauen, Eliott auch im fortgeschrittenen Alter ausgewählt zu haben. Bei Interesse an einem Welpen besuchen Sie bitte: Duckcharmers und nehmen Sie Kontakt mit den Züchtern auf.

Juli 2019

Bitte einmal kurz das "It's a wraaaaaap" von Heidi Klum vorstellen! :'D Wir freuen uns sehr, dass Eliott in kürzester Zeit seine beiden deutschen Champion-Titel in der offenen Klasse nachholen und schließlich auch die beiden Veteranen-Championtitel erhalten konnte. Eliott lässt sich ab jetzt nur noch mit "Your Honor Sir Lord Duke Prince Quadruple Champion Eliott" ansprechen! :D Ich bin sehr dankbar für seine tolle Kondition. 

Februar 2018
Eliotts Tochter Olive (Piktook's Greenhill Olive) erhielt ihre Röntgenergebnisse. Sie ist HD: A1/ A1 und ED: frei/ frei, keine Arthrose. Wir freuen uns sehr über dieses unschlagbare Ergebnis!

Außerdem ist auch bei Eliotts Augenuntersuchung alles in Ordnung. 

Juni 2017
Eine kleine Geschichte über "Nougatnase Eliott" wird in dem neuen Buch "Retriever- Eine Liebeserklärung" des Kosmos-Verlages veröffentlicht werden. Interessenten dürfen sich über amüsante, emotionale und vielseitige Geschichten über Retriever freuen. Näheres im Kosmos-Verlag.

Mai 2017
Erster Start in der Veteranenklasse in Diedersdorf: Der contra-Ausstellungs-Aktionist, Anti-Schönheits-Verfechter und Vorsitzende der 'free-the-showdogs-GmbH' ließ sich heute zur Performance überreden und wurde Best Veteran in Show. Um seine Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren und seiner Rebellion Ausdruck zu verleihen, beendete er den anstrengenden Tag mit einem gewohnten Schlammbad und breitem Grinsen.

Du bist etwas ganz Besonderes. 

April 2017

Happy Birthday!

Today‘s the birthday of a special one. We got to know each other when I was twelve. Over the years I learnt a lot regarding dog education, took some good and bad advice and in the end went that way we both considered the right one for us. We worked hard for a dog living in a major city. We drove hours and hours in crowded trains and busses to get to a little training or seminar until I got my driving license. We grew together through field work and hunting and don‘t need any words to understand what both of us want from each other. We earned successes and also made the experience how a messed up hunting test can look like. We achieved our breeding permission not because it was our goal since the beginning or we got inspired by someone else but because we hoped for a good influence for the toller breed. We could see the development of Eliott‘s little sons and daughters and met one of them after a year with several behavioral issues. I had the honor to own him for at least one year until we had to realize this little soul needed professional help. We gained a lot of new friends who helped us in our saddest situations and also lost a few. We convinced potential Toller buyers becoming puppy owners. You are something special. That kind of dog that is working until total exhaustion just to please you and to not come back without capture. All in all, we faced the ups and downs a little girl and her dog could have in their lives. You cause my happiness and I hope one day everything will fit perfectly so I'll be able to keep a puppy of you. Stay as strong and healthy as you are and still nobody will believe you are 8 years old.

Januar 2017
Das Jahr 2016 war nicht unseres. So beendeten wir die Prüfungssaison mit einer verpatzten BLP. Es war einfach nicht unser Tag. Zum Schluss durften wir ausnahmsweise noch das Wasserfach arbeiten und ernteten großes Lob.
Ein Grund zur Freude ist allerdings Cubes oder "Kalles" Fortschritt. Er hat sich zu einem freundlichen Wegbegleiter entwickelt. 

 

August 2016

Wenn Berliner reisen...

Wir starten beim inoffiziellen Workingtest "Hoch zu Ross" in Hannover und erarbeiten uns in der Anfängerklasse den 3. Platz mit einem "sehr gut". Glückwunsch auch unseren Trainingspartnern Ted und Saskia zum 2. Platz! Am Sonntag nahmen wir dann noch am Tolling Seminar bei Günther Walkemeyer teil und hatten insgesamt ein tolles, lehrreiches Wochenende. Bericht hier.

Juli 2016

Wir haben in letzter Zeit Mavie, Olive, Kalle und Summer wieder getroffen. Allen geht es sehr gut und sie machen ihren Besitzern viel Freude. Kalle (Cube) hat sich zudem toll in sein neues Zuhause eingelebt und zeigt große Fortschritte.

Mai 2016

Es liegt mir am Herzen, ein paar Worte über die vergangenen Wochen zu verlieren. Ich möchte damit den umlaufenden Gerüchten entgegnen, meine Entscheidung rechtfertigen und vor allem für Ehrlichkeit sorgen und meine Hunde verteidigen.
Cube verbrachte eines seiner beiden Lebensjahre bei uns und es kristallisierten sich im Laufe der Zeit zunehmende Verhaltensauffälligkeiten im Umgang mit ihm heraus. Cube wurde umfassend tierärztlich untersucht, um eine Krankheit als Ursache seines Verhaltens ausschließen zu können. Im Zuge dessen konnten wir abklären lassen, dass seine Augen, Blut-, sowie Schilddrüsenwerte absolut normal sind. Ebenso haben wir in Richtung Degenerative Enzephalopathie ermittelt. Sein MRT, die Liquoruntersuchung, der Gentest seiner Eltern und ein erneuter Gentest von Cube selbst sind frei und absolut unauffällig. Eine gesundheitliche Ursache konnte somit ausgeschlossen werden. Des Weiteren wurde Cube von dem erfahrenen Hundetrainer Thomas Baumann eingeschätzt, der feststellte, dass Cube durchaus verhaltensauffällig, aber nicht verhaltensgestört ist, was eine genetische Disposition ausschließen würde. An dieser Stelle ist zu sagen, dass sich die Geschwister von Cube vollkommen normal und überaus menschen- sowie hundefreundlich entwickelt haben, was es uns umso schwerer machte, Cubes Verhalten zu verstehen. Viel mehr ergab diese Analyse, dass Cube leider ein durchaus ungeeignetes Zuhause in dem für die Sozialisierung so wichtigem ersten Jahr genoss, worin sich auch seine Verhaltensmuster begründen lassen. Im häuslichen Umfeld konnte er damit sein ansonsten überaus freundliches Wesen leider nicht von seiner Vergangenheit und den bestehenden Kommunikationsmissverständnissen losgelöst entfalten. Cubes Prognose steht sehr gut, sodass er bei entsprechendem Training in einiger Zeit wieder ein normales Hundeleben führen wird. Leider bin ich in meiner jetzigen Situation nicht in der Lage, das Nötige zu leisten, um ihn wieder in die richtige Bahn zu lenken, weswegen wir uns schweren Herzens dazu entschlossen haben, ihm ein für seine gegenwärtigen Bedürfnisse passenderes Zuhause zu suchen. Cube lebt nun ganz in der Nähe bei einem erfahrenen Hundetrainer und dessen Cattle Dog, der aufgrund seiner Taubheit durch Cubes Verhalten nicht verunsichert werden kann und trotz eigentlicher Abneigung gegen Rüden wunderbar mit ihm harmoniert. Wir sind sehr traurig, diesen so einmaligen Kerl loszulassen, aber gleichzeitig auch unendlich dankbar, dass er nun ein perfektes Zuhause gefunden hat und dort die Rückstände seines ersten Lebensjahres mit viel Verständnis aufholen kann und lernt, wieder ein unbeschwertes Hundeleben zu führen. Wir werden weiterhin in regem Kontakt stehen. Keep going, Kalle!

Danke an dieser Stelle an Saskia, Johanna Järnegren, Prof. Dennis O'Brien, Sophia, Carola und natürlich Tommy!

Mai 2016

Wir haben ein Tolling-Seminar in Lüneburg besucht und sehr viel Spaß gehabt! Außerdem haben wir uns auch mal zum Wesenstest bewegt! Eliott hat dem Test mal wieder seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt und uns sehr zum Lachen gebracht! Danke an die netten Mitstreiter, meine geistige Unterstützung und an die kompetente Richterin. Näheres auf Eliotts Seite.

Foto: Nicole Haertel.

Mai 2016

Herzlichen Glückwunsch an Piktook's Greenhill Caitlin "Summer" und Bettina zu eurem ersten Rally Obedience Turnier, das ihr mit einem tollen Ergebnis direkt bestanden habt! Ganz der Vater, wir sind sehr stolz!

April 2016

Herzlichen Glückwunsch an Piktook's Greenhill Mavie für die bestandene Begleithundeprüfung und die exzellenten Gesundheitsergebnisse: 
HD: A1; ED: frei; Zahnstatus: oB!

Eliott wurde außerdem auf DE und DM frei getestet.

 

November 2015

Cubes Röntgenergebnisse sind gelandet und er zieht damit seinem Vater gleich: HD:A2/A2 und ED:0/0, ich freue mich sehr! Im gleichen Atemzug erhielt Eliott seine zweite zuchtrelevante Augenuntersuchung  und auch hier lautet das Ergebnis wieder frei! Außerdem ist auch Cube nun richtig in das Dummytraining eingestiegen und hatte bereits seinen ersten Wildkontakt. 

 

Mai 2015

Eliott startet auf der Spezialrassehundeausstellung in Diedersdorf und erhält ein V1 in der Offenen Klasse mit Anwartschaften und einer tollen Bewertung! Auch Cube war als Gast mit von der Partie und zeigte sich absolut tiefenentspannt und unbeeindruckt auf seiner ersten Ausstellung! Besonders freue ich mich auch über Eliotts Tochter Mavie, die mit einem tollen V2 in der Jugendklasse überzeugt!

Fotos: www.vika-foto.de

März 2015

Willkommen kleiner Cube. Eliotts Sohn bereichert seit März unser Leben. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit. Näheres auf seiner eigenen Seite

Dezember 2014

Am Nikolauswochenende trafen sich einige Toller zum Piktook's-Treffen im Hundezentrum Baumann, darunter auch 3 Greenhills. Ich freue mich, die Sprösslinge arbeiten gesehen zu haben. Summer, Olive und Mavie haben sich prächtig entwickelt und zeigen allesamt eine tolle Bindung und den Willen, mit ihren Besitzern zusammenzuarbeiten. 

Juli 2014

Die Fotogalerien sowie Einzelseiten der Welpen sind nun überarbeitet. Mehr unter Eliott und Macie.

Juni 2014

Eliott und ich haben an einem heißen Juni-Wochenende die Begleithundeprüfung des DHV als eines der 4 von 8 gestarteten Teams bestanden. Dies berechtigt uns dazu, offiziell auf Obedienceprüfungen starten zu können.

 

Mai 2014

Eliotts JADD und CP1 Ergebnisse sind da.

Ich freue mich sehr über jeweils probable normal/ clear; normal/clear.

April 2014

10 Tage, nachdem Eliott schon 5 Jahre alt geworden ist, sind im Kennel Piktook's 6 wunderschön gezeichnete und aufgeweckte Welpen zur Welt gekommen.

Näheres unter Eliotts Nachkommen.

Februar 2014

Nun ging es doch sehr schnell!
Nachdem ich im Januar ein zweitägiges Züchterseminar besucht habe und Eliott ansonsten alle Vorraussetzungen für die Zuchtzulassung erfüllt, ist er nun Deckrüde im DRC! Das hätte ich mir vor knapp 5 Jahren niemals träumen lassen und ich bin sehr gespannt, was uns die nächsten Jahre bescheren werden!
Danke an dieser Stelle all denen, die mich in meinem kleinen Traum, der erst vor circa einem Jahr aufkam, bestärkt haben!
Näheres dazu unter "Zucht".

Oktober 2013

Etwas ruhig ist es um uns geworden. Die Schule nimmt mich gerade sehr ein und mit dem Führerschein habe ich nun auch angefangen, darum muss vor allem das Obe-Training momentan zurückstecken. Allerdings ist Eliotts Augenuntersuchung nun durch und ich freue mich sehr, denn es ist alles in bester Ordnung.

HC: frei

RD: frei

PRA: frei

 

Außerdem habe ich ein paar Videos über Eliotts Arbeitsstil hochgeladen, die nun unter "Videos Work" zu finden sind.

18.08.2013 Dummyprüfung A in Braunschweig

-ein Horrorfilm mit Happy End

 

Denkbar ungünstige Vorraussetzungen: 2 Tage vor der Prüfung lag ich quasi krank im Bett und auch die Woche davor war von viel Schulstress geplagt, sodass mit Eliott in dieser Woche nicht viel passierte.

Am Sonntag ging es mir dann aber besser, somit war Start von Berlin aus 5.00 Uhr.

In Braunschweig angekommen, war nach 2 Stunden warten die Suche im Wald dran.
Die machte Eliott vorzüglich. In kürzester Zeit hatte er alle 3 Dummies gefunden. Zur Vorsicht gab ich dann unterstützend jeweils immer einen Kommpfiff. Somit gab es 17/20 Punkte.

Dann sollte für die Wasseraufgabe das Gelände gewechselt werden. Dort angekommen ließ ich Eliott laufen, um sich zu lösen.
Er rannte durch hohes Schilf, als er wieder zu mir kam, kniff er sein linkes Auge zu. Dank der zahlreichen Helfer und Teilnehmer konnte schnell eine Tierklinik ausgemacht werden, da ich abklären lassen wollte, ob er einen Fremdkörper im Auge hat oder die Hornhaut verletzt ist, was die Teilnahme ja dann verwehrt hätte.
Die Tierärztin untersuchte ihn gründlich und segnete ab, dass er weiterhin an der Prüfung, also auch an der Wassermarkierung, teilnehmen konnte. Uff, das war eine teure Dummyprüfung. ;-)
 
In der Zeit ist der Große natürlich so gar nicht zur Ruhe gekommen und war dann auch sehr aufgeregt, als wir wieder am Prüfungsort ankamen.
Dann hieß es, in der Verfassung sofort ans Wasser.
Ich rechnete schon damit, dass dies dann unser Fach wird, in dem wir durchfallen. Die Richterin ließ vor der Freigabe lange warten, aber Eliott saß wie eine 1.
Auch hier gab ich auf dem Rückweg vorsichtshalber einen Pfiff, den er eigentlich nicht gebraucht hatte. 18/20 Punkte.
 
5 min später und nicht mehr entspannt als vorher, kam dann die Landmarkierung: Vor mir sind schon reihenweise Hunde durchgefallen, da das Gelände sehr anspruchsvoll und hoch bewachsen war. Auch Eliott suchte sich raus und ich hatte schon damit abgeschlossen, dass er finden würde. Ich meine sogar wahngenommen zu haben, dass die Richterin neben mir schon seufzte, was für mich hieß, dass ich den Hund nun gleich zurückrufen sollte.
Aber auch hier wurde ich vom Gegenteil überzeugt. Ich war dann über die 10/20 Punkte auch zufrieden, eine Teilnehmerin meinte, dass dieser Bewuchs viel zu anspruchsvoll für eine Dummy A sei und so empfand ich auch.

Dann kam eine lange Wartepause und ich merkte schon, dass Eliott nun knatschig wurde. Es war einfach zu viel an dem Tag.
Und dann auch noch unser Angstfach der Walk Up zum Schluss. 
Der Schuss kam, dann sollte ich im Schneckentempo Richtung Dummy laufen, Eliott hopste schon immer etwas nach vorn. Auch hier empfand ich das Fußgehen als sehr lang, was Eliott zum Anlass nahm, mich anzugucken und zu winseln, was seinerseits als Aufforderung schneller zu laufen oder ihn doch endlich zu schicken, zu verstehen war. 

Somit war für mich die Prüfung beendet. Ich konnte das dem Dicken nicht einmal übel nehmen, ich an seiner Stelle hätte wahrscheinlich völlig den Verstand verloren. :-)
 
Am Ende des Tages erhielten wir unsere Papiere und ich erhielt tatsächlich eine Urkunde mit dem Prädikat "bestanden" und den, wenn auch sehr wenigen, 48 Punkten.
Für den Walk Up erhielt ich immerhin 3 Punkte, was ich sehr gnädig fand, da es eigentlich eine Nullrunde gewesen wäre, aber ich denke, es lag auch daran, dass er ansonsten in den andere Fächern sehr schön steady war.
So richtig verstehen, konnte ich das erst später.
Wir haben uns definitiv nicht mit Ruhm bekleckert, allerdings waren die Umstände auch außergewöhnlich und somit bin ich erst recht stolz auf meinen kleinen Schnuck. :-)
Ich weiß nun, woran wir noch üben müssen und weiß selbst, dass Eliott vom Arbeiten her sicher mehr als 48 Punkte erreichen kann.
Und nun fallen wir müde ins Bett.

09.08.2013 Wir sind online!

Mitglied im: